Offener Brief an Herr Minder

Sehr geehrter Herr Minder,

Vor einigen Tagen erhielten die Neuwählenden im Kanton Schaffhausen politische Werbung von Ihnen per Post zugesendet. In der Fussnote des Briefes stand, dass unsere Adressen für einen ideellen Zweck zur Verfügung gestellt wurden.

Auch wenn die Weitergabe durch den kantonalen Datenschutzbeauftragten bewilligt wurde, empfinden die Jungfreisinnigen Schaffhausen diese Aktion als sehr bedenklich. Kein Jungbürger gab sein Einverständnis dazu.

Von unseren Standesvertretern erwarten wir einen bewussteren Umgang mit unseren persönlichen Informationen. Andernfalls halten wir Sie für nicht wählbar.

 

Freundliche Grüsse,

Jungfreisinnige Schaffhausen

 

Falls auch Sie nicht einverstanden sind, so helfen Sie uns indem Sie Ihren Namen in diese Tabelle eintragen. Zeigen auch Sie, dass Sie damit nicht einverstanden sind.

Zur offiziellen Seite des offenen Briefes kommst du hier